Skip to content

Die neue BS 7910:2019 ist transparenter, agiler und genauer

/image-library/Press-Releases/2020-Press-Releases/BS7910-Revised/BS7910-Hero.x5d4a9faf.jpg?crop=2048,1299,1,0

Sat, 02 May, 2020

Die aktualisierte und überarbeitete Neuauflage der Norm BS 7910:2019 ‚Guide to Methods for Assessing the Acceptability of Flaws in Metallic Structures‘ (Richtlinie für Methoden zur Beurteilung der Zulässigkeit von Fehlern in metallischen Strukturen) ist jetzt verfügbar. Hierbei handelt es sich um eine nationale Norm Großbritanniens zur Beurteilung der Fehlertoleranz von sicherheitskritischen Strukturen (insbesondere Schweißkonstruktionen) hauptsächlich auf Basis der technischen Bruchmechanik. Sie ermöglicht es den Anwendern, die Sicherheit einer Komponente mit Fehlern (z.B. mit Rissen, Schweißfehlern oder Korrosionsschäden) vor Versagen durch Bruch, duktiles Versagen, Ermüdung und Kriechen zu bewerten.

Dies ist die vierte große Überarbeitung von BS 7910, bei der die allgemeine Struktur und Terminologie des Dokuments den bisherigen Benutzern sehr vertraut sein werden. Während das gesamte Dokument überprüft und aktualisiert wurde, sollten einige neue Merkmale hervorgehoben werden:  

  • Das Dokument wurde mehrere, in sich geschlossene Teile umstrukturiert, um das Einfügen neuer Quellenangaben zu ermöglichen und die zukünftige Bearbeitung zu erleichtern

  • Ein neuer Anhang (Anhang V) wurde hinzugefügt, der sich mit der dehnungsbasierten Bewertung befasst (insbesondere für die Pipeline-Industrie)

  • Anhang P („Kompendium der Bezugsspannungs- und Grenzlastlösungen“) wurde überarbeitet, um die früheren Lösungen klarzustellen und/oder zu korrigieren

  • Es wurden Querverweise zu einer Reihe von Artikeln eingepflegt, die in einer Sonderausgabe des International Journal of Pressure Vessels and Piping veröffentlicht wurden und die die Beweisgrundlage für das Verfahren und Beispiele für seine Anwendung liefern.

BS 7910 wird von einem BSI-Ausschuss unter dem Vorsitz von Dr. Isabel Hadley vom TWI und unter der Leitung von Takiyah Williams von der BSI entwickelt und aktualisiert. Der diesbezügliche Normenausschuss setzt sich aus Vertretern der Industrie, der Universitäten und der Forschungs- und Technologieorganisationen zusammen und deckt ein breites Spektrum von Industriesektoren ab.

Isabel Hadley sagte: „Diese Neuauflage ist ein bedeutender Fortschritt für BS 7910, da sie die Transparenz, Rückverfolgbarkeit, Agilität und Genauigkeit erheblich verbessert. Die Erarbeitung von Normen erfordert einen umfassenden Experten-Input, und ich möchte allen Ausschüssen und Gremien, einschließlich der technischen Spezialisten und BSI-Mitarbeiter, für ihre Professionalität und ihr Engagement danken.“

Takiyah Williams fügte hinzu: „Der von Isabel Hadley geleitete BSI-Ausschuss WEE/37 zur Ermittlung von Akzeptanzwerten für Fehler in Schweißnähten und die BSI-Kollegen arbeiteten unermüdlich an der Erstellung von BS 7910:2019. Diese Überarbeitung verbessert BS 7910 in mehrfacher Hinsicht, und BSI dankt allen Beteiligten für ihren Einsatz und ihre Zeit.“

Der neue Standard kann über den Online-Shop des BSI oder durch ein Abonnement über BSOL (British Standards online) erworben werden.

Mit dem TWI kooperierende Organisationen, darunter industrielle und professionelle Mitglieder, andere Kunden, Mitarbeiter und Studenten, können in der Pressemitteilung über die Auswirkungen von BS 7910:2019 auf TWIs Benutzergruppen sehen, wie sich die überarbeitete Norm auf sie auswirken wird.